Val d´Uina – Begriffserklärung

Werbung

Rund um den Begriff Val d´Uina gibt es mehrere Begriffe die im Gebrauch sind und oftmals miteinander verwechselt werden. Aus diesem Grund möchte ich die einzelnen Begriffe einmal klar von einander trennen.

Uina Schlucht – Als Uina Schlucht wird umgangssprachlich das steile in die Felswand gehauende Stück zwischen der Uina Dadaint und der Alp Sursass bezeichnet. Offizielle quellen bezeichnen dieses Stück als Schlucht „il Quar“ oder auch als La Chavorgia dal Quar.

Val d`Uina – Als Val d´Uina bezeichnet man das gesamte Tal von Sur En bis zum Schliningpass. An das Val d´Uina Grenzen Nebentäler wie zum Beispiel das Val Curtinatsch.

Werbung

Uina Dadaint – Die Uina Dadaint ist ein Weiler im Val d´Uina. Früher wurde die Alm ganzjährig bewohnt und zur heutigen Zeit nur noch im Sommer. Die Uina Dadaint bietet im Sommer Kuche und Getränke und ist die einzige Rastmöglichkeit zwischen Sur En und dem Schlinigpass.

Uina Dadora – Als Uina Dadora bezeichnet das zweite Weiler in Val d`Uina. Auch die Uina Dadora ist mitlerweile nur noch im Sommer bewirtschaftet.

Schlinigpass – Der Schlinigpass ist der Passübergang zwischen dem Val d´Uina und Schlinigtal. Der Pass bildet gleichzeitig die Wasserscheide zwischen dem Inn und dem Etsch. Der Grenzverlauf zwischen der Schweiz und Italien befindet sich allerdings auf der Passhöhe sondern circa. 500m vor dem Pass, wenn man aus der Schweiz kommt.

Werbung

Alp Sursass – Als Alp Sursass wird die Alm zwischen den Schlinigpass und der Schlucht „il Quar“ bezeichnet. Da die Gemeine Sent die Weiden nur schwer selben nutzen konnte, ist die Alm an Mals verpachtet. An der Grenze befindet sich eine Hölzerne Viehschleuse um die Tiere für die Verzollung zählen zu können.

Zurück zur Startseite mit weiteren Informationen zur Uina Schlucht.

Werbung